FIGU - Studiengruppe Österreich

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Geisteslehre System und Ordnung!

System und Ordnung!
PDF

Das Gesetz «System und Ordnung» wird von der Schöpfung in Liebe für den Menschen kreiert, um sein Fortkommen und auch die Evolution zu sichern und wird wie die Freiheit für den persönlichen Vorteil je nach Mentalität und Auffassung verwendet. Gesetze, System und Ordnung und Freiheit usw. sind eng miteinander verwoben sowie in sich absolut logisch und müssen daher auch richtig angewendet werden. Die Ordnung beinhaltet z.B. ein absolutes System, so also ein richtiges System auch eine Ordnung aufweist. Ist dies nicht der Fall, dann herrscht Chaos, in dem sich vielleicht nur noch der Verursacher selbst auskennt, wobei jedoch keine konstruktive Zusammenarbeit mehr gewährleistet ist. Betrachten wir einmal das Weltall, denn da sind Kräfte am Werk, die alle ein System und somit auch eine absolute Logik in einer wahren Ordnung darstellen. Das Vakuum, die ganzen Schwingungen, Fliehkräfte und die Gravitation usw. bilden alle miteinander durchdachte Einheiten, die letztendlich ein Ganzes ergeben und daher die Existenz von allem gewährleisten. Wir Menschen dagegen, mit unseren selbsterschaffenen Systemen, sind fehlbar, denn wir sind lernende Geschöpfe, die durch Erfahrungen ihr Fortkommen fristen. Daher müssen wir auch in unseren Gedanken Ordnung schaffen, wodurch das Zusammenleben beeinflusst und in logischer, neutraler Form die Macht der Gedanken angewendet wird, wie uns Billy immer wieder mit Geduld und Liebe erklärt, wodurch – bei Anwendung dieses Systems – der Mensch das Zusammenleben wieder erlernt. Dadurch erkennt er die wahre Liebe, das Wissen, die Weisheit und den Frieden in Wahrheit. Und daraus muss gelernt werden, dass Kriege, Drogen, Kriminalität, Irrlehren und sonstige Verwirrungen der Vergangenheit angehören müssen.


aus  «Stimme der Wassermannzeit» Nr. 144, September 2007
Robert Waster, Österreich

 


© FIGU-Studiengruppe Österreich 2011-2017 | Kontakt

Unterschied zu Religionen