FIGU - Studiengruppe Österreich

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Geisteslehre Das Licht dieser Welt

Das Licht dieser Welt
PDF

Wenn man auf unserer Heimaterde betrachtet, was rundherum alles schief läuft, hat man den Eindruck, dass sich der Mensch über positive Dinge und schöpferische Gesetze und Gebote keinerlei Gedanken macht und diese einfach ignoriert. Er wählt lieber den scheinbar bequemen aber dornigen Weg und vegetiert in bewusstseinsmässiger Dunkelheit dahin. Jmmanuel sagte schon vor über zweitausend Jahren, dass das Licht nicht unter den Scheffel gestellt werden soll, sondern auf den Scheffel, damit es leuchte in der Dunkelheit. Damit meinte er, dass das Wissen und die Lehre des Geistes, der Wahrheit und des Lebens Verbreitung finden soll bei allen jenen Menschen, die sich selbst dem wahrheitlichen Wissen zugänglich und geneigt machen.

Leider löschen die Menschen der heutigen Welt das Licht der Wahrheit dadurch aus, dass sie sich lieber zu Kultreligionen, Sekten und sonstigen finsteren Wahnvorstellungen bekennen und deren Pfaffen, Gurus und Meistern Glauben schenken, wodurch sie mit aller Gewalt ihren evolutiven Fortschritt hemmen, den sie nötig hätten, um endlich Frieden, Liebe, Harmonie und Weisheit auf ihrer «Mutter Erde» einkehren zu lassen und allem Leben, den Menschen sowie der Fauna und Flora den ihnen gebührenden Respekt zu erweisen.

Der Prophet der Neuzeit bringt das Licht der schöpfungsgesetzmässigen Wahrheit und Weisheit in diese Welt, indem er die Menschen durch seine Manuskripte, Schriften und Bücher der Wahrheit belehrt, die durch die Geisteslehre gelehrt wird, obwohl die Reaktion vieler Menschen nicht nur die totale Ablehnung der Wahrheit ist, sondern auch die Verleumdung, Diffamierung, Verspottung und Lächerlichmachung des Künders.

Wie im finsteren Mittelalter wurden Anschläge auf das Leben Billys verübt und ganze Verunglimpfungskampagnen durchgeführt, obwohl wir derzeit das Jahr 2008 zählen und sich die heutige Menschheit auf ihre vermeintlichen Errungenschaften viel einbildet. Billy weiss ganz genau, dass er das Licht der Wahrheit in diese Welt bringt, auch wenn diese noch nicht greift. Seine grosse Liebe, Geduld und Ausdauer lassen ihn trotz aller Unbill in seinem Wirken nicht ermüden. Viele liebe Freunde haben sich schon um ihn geschart und versuchen, ihm in seiner schweren Mission beizustehen. Es ist nur eine kleine, jedoch kernige Gruppe, die sich zu ihm bekennt, ihm hilft und zu ihm steht, trotzdem hatten und haben die Propheten, die die Wahrheit lehrten, das grösste Leid zu tragen.

Jedes Licht hat einen Schatten, das ist in der heutigen Welt nur zu wahr. Wenn aber in ferner Zukunft das Licht der Wahrheit durchdringt und mit seinem hellen, warmen Strahlen alles Negative vertreibt, verschwinden auch die Schatten der Unlogik sowie alle Lügen und Unwahrheiten, die heute noch gepredigt werden. Dann wird der Mensch wie ein Phönix aus der Asche der Unwahrheit und des Glaubens zum Lichte der Wahrheit und Logik aufsteigen, um wahrlicher Mensch zu sein und mit Freude die Gesetze und Gebote der Schöpfung anzuerkennen und diesen nachzuleben.

Lieber Billy, recht lieben Dank für alles, was ich durch das Befolgen der Geisteslehre, die du uns gebracht hast, an mir vollbringen konnte. Auch den Plejaren gilt mein aufrichtiger Dank, die in Liebe zu uns so tapfer an der Mission mitwirken, um aus uns lernunwilligen Erdenmenschen wahrliche Menschen zu machen.


aus  «Stimme der Wassermannzeit» Nr. 148, September 2008
Robert Waster, Österreich

 


© FIGU-Studiengruppe Österreich 2011-2017 | Kontakt

Unterschied zu Religionen